Nächtliche Baumfällarbeiten

Ich habe ziemlich Glück gehabt, denn mein Mann schnarcht nicht. Allerdings macht er manchmal nachts sehr seltsame Röchelgeräusche. Früher habe ich ihm dann die Nase zugehalten oder in den Magen geboxt. Da er sich danach aber morgens immer über unerklärliche Bauchschmerzen beschwerte, änderte ich meine Methode. Jetzt zische ich ihm nur kurz „Nicht schnarchen!“ zu (auch wenn er streng genommen nicht schnarcht). Das hilft erstaunlich oft.

Das Problem allerdings ist nur: Der Mann, der mir derzeit direkt ins Ohr schnarcht, ist nicht mein Mann. Sondern unser zwölf Monate alter Sohn. Der Lütte hat grade eine etwas verstopfte Nase und fällt deshalb nachts den ein oder anderen Baum.

Nun kann ich das Kind ja schlecht in den Magen boxen und ihm die Nase mag ich ihm auch nicht zuhalten. Davon abgesehen, dass man das vermutlich auch nicht darf. Also habe ich es mit meinem Standard-Trick, dem Anzischen, versucht. Hat nicht geklappt. In diesem Fall kommt das Kind leider nicht nach seinem Vater.

Kurzzeitigen Erfolg hatte ich mit einer Art Überfall: Ich gab dem kleinen Mann einfach einen dicken Schmatzer auf die Nase. Davon war er so verwirrt, dass er kurzzeitig mit dem Schnarchen aufhörte. Kurzzeitig.

Bleibt mir nur abzuwarten, bis seine Schnoddie-Nase wieder frei ist.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nächtliche Baumfällarbeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s