„Liebster Award“ oder: Ich tue alles für meine Fans

Ich habe einen Fan. Und wenn Kathrin von Öko-Hippie-Rabenmutter.de es mir nicht schriftlich gegeben hätte, dann hätte ich es auch nicht geglaubt. Aber wenn man schon einen Fan hat und dieser einen auch noch für den „Liebster-Award“ nominiert, dann kann man ja wohl nicht kneifen, oder? Auch wenn die Nominierung jetzt schon ein paar Wochen zurück liegt, nehme ich natürlich sehr gerne daran teil und beantworte Kathrins Fragen:

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich bin ja von Haus aus Journalistin und um die Geschichten und Anekdoten zu erzählen, für die in einer Tageszeitung kein Platz ist, habe meinen ersten Blog gegründet. Als ich Mutter wurde, da änderten sich meine Themen und da ich die Themen nicht vermischen wollte, habe ich im Juni 2015 meinen „Mamablog“ ins Leben gerufen.

2. Was magst du am Bloggen besonders gerne?

Dass ich Dinge, die mir durch den Kopf gehen, aufschreiben und mit anderen teilen kann.

3. Was findest du am Bloggen so richtig doof bzw. was würdest du gerne ändern?

Das, was mich gelegentlich nervt, hat weniger mit dem Bloggen und mehr mit meiner technischen Ausrüstung zu tun. Denn ich habe einen recht alten Mac, der zwar noch tadellos funktioniert und mir meist auch vollkommen reicht. Leider aber ist seine Software samt Browsern ziemlich veraltet, so dass er bei einigen Homepages klemmt. Und auch WordPress kann ich nicht mit allen Features nutzen, beispielsweise hat mein Blog kein Titelbild, obwohl das Theme eines vorsieht. Und auch Verlinkungen klappen leider nicht richtig. Aber ich sehe nicht ein, mir nur deswegen einen neuen Computer zu kaufen.

4. Liest du regelmäßig andere Blogs?

Oh ja, sogar ziemlich viele. Es sind mindestens 30 Stück aus den Bereichen „vegan leben“, „Minimalismus“ und „Elternschaft“.

5. Wenn ja: Aus Interesse oder zur Vernetzung/Vermarktung deines Blogs?

Eindeutig aus Interesse. Denn vermarkten will ich meinen Blog gar nicht und ich habe auch nicht vor mit Produkttests o.ä. Geld zu verdienen. An der Vernetzung aber sollte ich tatsächlich mal arbeiten, derzeit besteht die lediglich daraus, öfter mal auf anderen Blogs zu kommentieren. Aber ich habe beispielsweise nicht einmal eine eigene Facebook-Seite für meinen Blog.

6. Welche Hobbies hast du (neben dem Bloggen?)

Ich lese sehr gerne (seit der Geburt des Sohnemannes aber leider nicht mehr so viel). Ansonsten koche ich gerne und probiere neue Rezepte aus.

7. Was willst du mit dem Bloggen erreichen? Eine bestimmte Followerzahl oder ein bestimmtes Ziel?

Gar nix davon. Natürlich möchte ich gelesen werden und freue mich über viele Zugriffe auf meinen Blog. In erster Linie aber blogge ich aus Freude daran.

8. Wie viele Nominierungen für den „Liebster Award“ hast du in diesem Jahr erhalten.

Noch gar keine. Ich habe für meinen ersten Blog eine bekommen, aber das war 2014.

9. Wie verbringst du Weihnachten?

Ja, an dieser Frage merkt man, dass ich mit der Beantwortung ein wenig getrödelt habe. Wir haben den 24. Dezember ganz gemütlich zu dritt verbracht, nachmittags waren wir in der Kirche und danach gab es die Bescherung. Für den Sohnemann war es zwar schon das zweite Weihnachtsfest, aber da er letztes Jahr zu Weihnachten erst 2,5 Wochen alt war, war es doch irgendwie das erste Fest für ihn. Am ersten Weihnachtstag wollten wir uns eigentlich mit Freunden treffen, da die aber krank wurden, haben wir erst einen Spaziergang und es uns dann auf dem Sofa gemütlich gemacht. Am zweiten Weihnachtstag sind wir nachmittags zu meiner Schwiegermutter gefahren.

10. Wie verbringst du Silvester?

Zu Hause und probieren unser neues Racelette aus. Um Mitternacht wird dann mit einem Glas „Hugo“ vom Weingut meines Schwagers und meiner Schwester angestoßen.

11. Was ist dein größter Vorsatz für 2016?

Einen einzelnen großen Vorsatz habe ich eigentlich nicht. Vielmehr möchte ich Dinge, die ich habe schleifen lassen, wieder besser handhaben. Etwa wieder konsequenter vegan leben oder mehr Obst essen.

So, an und für sich müsste ich mir jetzt auch ein paar Fragen ausdenken und fünf bis elf Blogs nominieren. Da ich aber einerseits keine Blogs kenne, die klein genug für eine Nominierung (unter 1000 Follower) sind und andererseits noch nicht für den Award nominiert wurden, lasse ich das. Nicht böse sein. Wer gerne teilnehmen möchte, der kann sich ja bei mir melden, ich überlege mir dann ganz exklusiv ein paar Fragen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s