Die rosa Strumpfhose

​Mindestens einmal pro Woche wird mein Sohn für ein Mädchen gehalten. Es ist egal, wie viele Autos und Trecker auf seinem blauen Pulli sind, kaum reichen die leicht gelockten Haare über die Ohren, muss es ja eindeutig ein Mädchen sein.

Kürzlich war es am Erdbeerstand mal wieder soweit. Ob die Kleine eine Erdbeere dürfe, fragte sie ältere Dame hinterm Tresen. Auf meine Information, dass es sich um einen Jungen handele, entschuldigte sie sich. Heutzutage könne man das Geschlecht ja nicht mehr so leicht an der Kleidung erkennen. Stimmt teilweise, auch mein Sohn trug schon rosa Strumpfhosen (ich hatte in seiner Größe eben keine für Jungs mehr bekommen).

Das sei ja auch völlig in Ordnung, so die Erdbeerfrau. Erst wenn er mit 16 Jahren auch noch rosa Strumpfhosen tragen wolle, dann müsste ich mir Sorgen machen, was bei der Erziehung falsch gelaufen sei.

Ich kann ihr genau sagen, was dann falsch lief: gar nichts! Wenn mein Sohn mit 16 Jahren rosa Strumpfhosen tragen will, dann werde ich garantiert ziemlich blöd aus der Wäsche schauen und ihm bestimmt den einen oder anderen doofen Spruch mitgeben. Trägt er sie dann trotzdem, dann bin ich aber ziemlich stolz auf ihn und sein Selbstbewusstsein. Ärgern werde ich ihn natürlich trotzdem.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s